Stuttgart-Vaihingen/Rohr

Wir im Stadtbezirk S-Vaihingen

Veranstaltungskalender

<<  <  Jun 21  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
   1  2  3  4  5  6
  7  8  910111213
14151617181920
21222324252627
282930    

Aktuelles von Ute Vogt

  • Linksextremistische Gewalt

    Vielen Dank. – Herr Präsident! Liebe Kolleginnen und Kollegen! „Wenn mehr Denken unter den Menschen sein wird, dann wird auch mehr Liebe in der Welt sein“, so der fromme Wunsch von Albert Schweitzer, der bis heute leider nicht in Erfüllung gegangen ist. 

  • Vom 19. bis 25. April: Fashion Revolution Week!

    Nach dem Unglück des Einsturzes der Textilfabrik Rana Plaza im Jahr 2013 in Bangladesch wurde die "Fashion Revolution Week" ins Leben gerufen. Angestoßen von einer britischen Mode-Designerin gibt es heute in über 100 Staaten Gruppen, die sich mit den Bedingungen in der Textilfabrikation beschäftigen und dazu beitragen wollen, dass sich die Menschen bewusst werden, wie unsere Kleidung hergestellt wird und entsprechend handeln.

  • Von Stuttgart in die USA - Das PPP-Stipendium

    Die 17-jährige Sanae aus Stuttgart darf für ein Schuljahr in den "American Way of Life" eintauchen. Ich wählte sie als Stipendiatin für das Parlamentarische Patenschafts-Programm (PPP) aus. Über dieses Stipendienprogramm des Deutschen Bundestages wird die Schülerin eine High School besuchen, in einer Gastfamilie leben und viele neue Freundschaften schließen. Los geht es für sie voraussichtlich im Sommer 2021.

  • Kultursommer 2021 - Mit Kunst und Kultur zurück in die Städte

    "Die Corona-Pandemie hat den Kulturbereich schwer getroffen: Museen, Theater, Clubs und Konzerthäuser waren die ersten, die schließen mussten, Veranstaltungen wurden verschoben oder abgesagt. Viele Kunst- und Kulturschaffende verloren damit die Möglichkeit, ihre Arbeit vor einem Live-Publikum zu präsentieren.

  • Wie den Einzelhandel sicher geöffnet lassen?

    Das war die Kernfrage bei meinem Gespräch mit den Center-Managern von Milaneo und Königsbau-Passagen beim Besuch vor Ort. Denn sollte die Inzidenz wieder auf über 100 steigen, wäre auch die Notlösung "Click&Meet" nicht mehr möglich - und das, obwohl selbst das Robert-Koch-Institut dem Einzelhandel ein niedriges Infektionsrisiko bescheinigt.