Stuttgart-Vaihingen/Rohr

Wir im Stadtbezirk S-Vaihingen


Deprecated: Required parameter $params follows optional parameter $view in /homepages/11/d17462673/htdocs/clickandbuilds/SPDVaihingenRohr/components/com_jem/classes/output.class.php on line 848

Ernst Ulrich von Weizsäcker im Gespräch

IMG 0432Volles Haus bei der katholischen Kirchengemeinde "Heilige Familie" Stuttgart-Rohr: Ernst Ulrich von Weizsäcker stellt am 22. November  seine Gedanken zur Zukunft unserer Erde dar und stellt sich der Diskussion. "Wir sind dran" ("Come on" im englischen Original) lautet der Titel des Buches, das er zusammen mit Anders Wijkman verfasst hat. Beweggründe und Hintergründe dazu breitete von Weizsäcker vor den ca. 80 Besucherinnen und Besuchern aus. Moderiert von Sigrid Beckmann schloss sich daran eine interessante Diskussion darüber an, was wir jetzt tun müssen, damit wir auch weiterhin auf unserer Erde leben können.

Ernst Ulrich von Weizsäcker legte unter anderem dar, dass Ökonomen sich häufig falsch auf (Wirtschafts)Theoretiker wie Adam Smith, David Ricardo oder aber auch Charles Darwin berufen. So hat beispielsweise Darwin anhand der "Galapagos-Finken" nachgewiesen, dass die Evolution dort nur durch das Fehlen von Kokurrenz möglich war. Zudem lassen sich (grundsätzlich richtige) Thesen aus der Zeit dieser Philosophen nicht auf eine Welt anwenden, deren Ressourcen ganz oder fast ausgeschöpft sind. So war es, laut von Weizsäcker, früher beipielsweise lediglich notwendig, mehr Netze zu kaufen, um mehr Fische zu fangen. Heute muss man deutlich mehr investieren, um Bedingungen zu schaffen, die zunächst den Fischbestand erhöhen. 

Die Gäste waren sich zum Schluss einig, dass der Abend nicht nur sehr interessant war, sondern darüber hinaus auch vielfältige Anregungen zum Nachdenken enthielt.

IMG 0438IMG 0446

© Bilder: Sven Ostertag

Presse zu Gast bei Mitgliederversammlung zur "GroKo"

GroKoMV"GroKO" oder "NoGroKo" - das war das Thema unserer Mitgliederversammlung am 15. Februar 2018 im Rudi-Häussler-Bürgerforum. Da diese Diskussioon auch die Öffentklichkeit bewegt, hatte sich Christoph Kutzer von der Stuttgarter Zeitung angesagt und den angeregten Meinungsaustausch unserer Mitglieder interessiert verfolgt. Seinen Artikel kann man hier nachlesen.

 

SPD Vaihingen/Rohr zu den Plänen der Allianz

Die SPD in Vaihingen / Rohr lehnt eine Ansiedlung der Allianz im Synergiepark ab.
AllianzDer gewählte Standort ist aus unserer Sicht für eine Bebauung ungeeignet. Die ökologischen Bedenken, welche gegen einen Wiederaufbau der Sport Insel gesprochen haben, gelten in deutlich vergrößertem Maße auch für die von der Allianz vorgesehene Planung. Hinzu kommen noch weitere unwägbare Auswirkungen wie z.B. eine deutlich erhöhte Verkehrsbelastung.

Neujahrsempfang 2017

IMG 6798Auch in diesem Jahr hat die SPD Stuttgart-Vaihingen/Rohr am 6. Januar zum traditionellen Neujahrsempfang geladen. Mit Lothar Binding (MdB) konnte in diesem Jahr ein Finanzexperte als Redner gewonnen werden. Umrahmt wurde die Veranstaltung von der Gruppe "Loop".

Zuvor begrüßte Betreuungsstadtrat Hans H. Pfeifer die zahlreichen Vaihinger, die der Einladung desr Bezirksbeiratsfraktion und des Ortsvereins gefolgt waren. Mit den besten Wünschen für 2017 gab er einen kurzen Abriss der aktuellen komunalpolitischen Themen. Besonders die größeren Bauvorhaben, die im Stadtbezirk geplant sind, fanden Erwähnung. 

Anschließend stellte Lothar Binding einige ausgewählte steuerpolitische Ziele der SPD anschaulich dar. Hierbei ging er insbesondere auf die Steuergerechtigkeit und die unterschiedlichen Auffassung hierüber ein.  Er stellte dabei eindrucksvoll unter Beweis, dass dieses kein trockenes Thema sein muss und tatsächlich auch für Jeden verständlich erklärt werden kann. Er gab wünschte sich aber auch, dass es keine schnade sein darf, Fehler zuzugeben.

Ute Vogt (MdB) rundete die Rednerliste ab, indem sie sich ein friedlicheres 2017 wünschte.

Die Sprecherin der SPD-Fraktion im Bezirksbeirat, Sigrid Beckmann, bedankte sich bei allen Rednern mit einem kleinen Präsent und leitete zum gemütlichen Teil über.

SPD Baden-Württemberg

  • Online-Diskussion: Bewaffnete Drohnen - Fragen und Chancen

    Der mögliche Einsatz von bewaffneten Drohnen wirft viele wichtige Fragen auf. Ist es verantwortbar, sie unter engen Voraussetzungen und unter den Regeln des Völkerrechts einzusetzen, um das Leben von Soldatinnen und Soldaten im Auslandseinsatz zu schützen?

    Als SPD stehen wir bei der Beantwortung in einem Spannungsfeld zwischen zwei unserer zentralen Grundsätze: „Nein“ zu Aufrüstung und „Ja“ zum bestmöglichen Schutz unserer Truppen.

    Wir wollen deshalb gemeinsam mit euch und SPD-Fachpolitiker*innen intensiv die verschiedenen ethischen, rechtlichen und sicherheitspolitischen Aspekte dieser Frage beleuchten. Diskutiert mit:

  • Saskia Esken & Andreas Stoch: 430.000 profitieren in BW von Mindestlohn

    Gute Nachrichten für 430.000 Beschäftigte und ihre Familien in Baden-Württemberg übermitteln SPD-Parteivorsitzende Saskia Esken und SPD-Landesvorsitzender Andreas Stoch: “Von einem Mindestlohn von 12 Euro werden sehr viele Menschen profitieren. Mehr Einkommen, mehr Sicherheit, aber auch mehr Kaufkraft und mehr Wohlstand und damit eine bessere Zukunft.“

    Laut Daten des Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Instituts der Hans-Böckler-Stiftung (WSI) gab es im Jahr 2020 430.000 Vollzeitbeschäftigte in Baden-Württemberg mit einem Einkommen von unter 2284 Euro brutto, also mit einem Stundenlohn von unter 12 Euro. „Genau diese hart arbeitenden Menschen werden von der Anhebung des Mindestlohns profitieren“, so Saskia Esken.

    Die Studie zeigt darüber hinaus, dass Frauen häufiger im Niedriglohnsektor beschäftigt sind als Männer. In Baden-Württemberg beträgt der Anteil der Beschäftigten im Niedriglohn insgesamt 13,7 Prozent, doch die Frauen sind zu 22,4 Prozent und damit fast doppelt so häufig betroffen. „Die Erhöhung des Mindestlohns ist damit auch eine längst überfällige Gleichstellung der Arbeit von Männern und Frauen“, stellt Andreas Stoch am Samstag im Rahmen des politischen Jahresauftakts der SPD Baden-Württemberg heraus. „Gerade in Zeiten, in denen wir um jede einzelne Fachkraft kämpfen, darf das Geschlecht keinen Unterschied machen in der Entlohnung von Arbeit“, hält Saskia Esken fest. Die Landesspitze der SPD Baden-Württemberg kam am Freitag und Samstag zu ihrem Spitzentreffen und politischen Jahresauftakt zusammen.

  • Neue Vorsitzende für unsere Landesgruppe

    Die 22 Bundestagsabgeordneten aus Baden-Württemberg haben einen neuen Vorsitz gewählt: Martin Gerster aus Biberach wird als Vorsitzender die Landesgruppe anführen, stellvertretende Landesgruppenvorsitzende sind Derya Türk-Nachbaur aus Schwarzwald-Baar und Isabel Cadmartori aus Mannheim. Herzlichen Glückwunsch! 

    Foto: Fionn Grosse

Nächster Termin


Deprecated: Required parameter $params follows optional parameter $view in /homepages/11/d17462673/htdocs/clickandbuilds/SPDVaihingenRohr/components/com_jem/classes/output.class.php on line 848
No events found.

Veranstaltungskalender

<<  <  Jan 22  >  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
       1  2
  3  4  5  6  7  8  9
10111213141516
17181920212223
24252627282930
31